Luftentfeuchter & Bautrockner


– Ihre Info-Seite für Raumklima, Luftfeuchtigkeit und Luftentfeuchter –

Einfach und zuverlässig
Luftentfeuchter und Bautrockner für ein perfektes Raumklima

Der richtige Luftentfeuchter oder Raumtrockner für Ihr Problem

Raumtrockner und Luftentfeuchter für ein besseres Raumklima
Wohlfühlatmosphäre durch den richtigen und effizienten Einsatz von Raumtrocknern und Luftentfeuchtern.

Ob Sie als Heimwerker oder Bauherr für eine schnelle Bautrocknung sorgen wollen, als Autoliebhaber Ihren Oldtimer oder Ihr Cabrio in der Garage vor Feuchtigkeit schützen wollen oder etwas gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit, Schimmel und modrigen Geruch tun müssen – mit einem Luftentfeuchter oder Raumentfeuchter sind Sie in jedem Fall gut beraten.

Bei der Auswahl eines Gerätes sollten Sie allerdings folgende Faktoren beachten:

Ein weiterer Faktor sind Anschaffungspreis und Unterhaltskosten, Verbrauchsmaterial und Stromverbrauch.

Eine gute Hilfe beim Kauf eines Luftentfeuchters finden Sie zum Beispiel in der Zeitschrift „Heimwerker Praxis“.

zu Luftentfeuchter-Modellen

Die richtige Position des Luftentfeuchters

Luftentfeuchter effizient nutzen
Luftentfeuchter sollten richtig positioniert werden, um sie effizient zu nutzen.

Stellen Sie den Luftentfeuchter in den feuchten Räumen entweder zentral oder im Bereich der größten Feuchtigkeit auf. Wenn Sie beispielsweise durch einen Rohrbruch eine feuchte Wand haben, stellen Sie den Luftentfeuchter direkt davor.

Die ersten Tage sollten Sie den Luftentfeuchter im Dauerbetrieb laufen lassen, um bei allen Materialien die angestaute Grundfeuchtigkeit zu reduzieren. So vermeiden Sie am ehesten Schimmelbildung. Im späteren Verlauf können Sie in den Wohnräumen mit dem Luftentfeuchter einen konstanten Feuchtigkeitswert von 50 – 60% r.F. halten.

Für unbewohnte Nutzräume wie z.B. Keller oder Garage empfehlen wir einen Wert von unter 65% r.F. Denn schon bei kurzzeitigen Werten von über 70% r.F. kann es zu Negativeffekten wie Schimmel, Muffgeruch, Bakterien und zur Zersetzung des Mauerwerks kommen! Ganz zu schweigen von den Schäden an den in diesen Räumen aufbewahrten Sachen, wie z.B. Ihrem Oldtimer in der Garage.


Luftentfeuchter sorgen auch für bessere Luft

Da Luftentfeuchter und Bautrockner allen Gegenständen im Raum die Feuchtigkeit entziehen, und diese Feuchtigkeit ist meist die Ursache des sogenannten Modergeruchs, können Sie davon ausgehen, dass es bald auch besser riecht. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, aber wenn der Normalgrad an Feuchtigkeit von 50% – 65% wieder hergestellt ist, sollte dieser unangenehme Geruch sich langsam verflüchtigen. Vor allem können Sie aber davon ausgehen, dass er nicht auf’s Neue entsteht.


Luftentfeuchter brauchen Warmluft

Luftentfeuchter arbeiten effektiver bei warmer Luft
Bei warmer Luft arbeiten Luftentfeuchter und Raumtrockner am effektivsten.

Selbst wenn die Feuchtigkeit hoch ist, können Luftentfeuchter aus kalter Luft weniger Wasser entziehen, weil weniger Wasser in der Luft ist. Die zweite Erklärung liegt übrigens in der Temperaturdifferenz zwischen dem Kühlteil im Gerät und der Lufttemperatur: je grösser die Differenz, desto heftiger der Kondensationseffekt. Im Extrembeispiel (in sehr kalter Umgebung) würde das bedeuten, dass wenn die Luft gleich kalt wäre, wie das Kühlelement, physikalisch kein Wasser kondensieren kann, so dass die Luft lediglich durch das Gerät gezogen, aber 1:1 wieder ausgeblasen würde.

Sie sollten also beim Einsatz eines Luftentfeuchters darauf achten, dass die Raumtemperatur möglichst warm ist und im Idealfall über 15 °C hat. Umso effektiver arbeitet der Luftentfeuchter und umso schneller gelangen Sie zu einer normalen Luftfeuchtigkeit.


Luftentfeuchter kühlen nicht den Raum

Das ist wichtig. Ein Luftentfeuchter kühlt den Raum nicht, da die Geräteabwärme aus dem Kühlprozess wieder an die Raumluft abgegeben wird. Ähnlich wie bei einem Kühlschrank wird die Kühlung ausschließlich im Geräteinneren verwendet.


Luftentfeuchter sind Kondensationstrockner

Kondenswasser an der Fensterscheibe durch warme feuchte Luft
Kondenswasser am Fenster – warme Luft speichert mehr Feuchtigkeit.

Alle Luftentfeuchter, Raumentfeuchter und Bautrockner arbeiten nach dem System der Kondensationstrocknung. Das heißt, sie ziehen die feuchte Luft mit einer Ventilation durch ein Kühlelement. Hier kann sich die Feuchtigkeit absetzen. Die Luft wird wieder trocken in den Raum geblasen, wo sie wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Beim Duschen können Sie dieses Prinzip gut beobachten. Der warme Wasserdampf setzt sich am kühleren Fenster ab, das Fenster ist beschlagen, das Kondenswasser läuft über die Scheibe. Genau so funktionieren Luftentfeuchter und Bautrockner mit dem Kondensprinzip. Sie ziehen Raumluft durch ein mit Kühlmittel gekühltes Element, an dem sich die Feuchtigkeit absetzt. Beim Luftentfeuchter wird das Kondenswasser jedoch in einem Tank aufgefangen, bzw. über den Schlauchanschluss abgeführt.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensationstrocknung

zu Luftentfeuchter-Modellen

Schlagworte zum Thema Luftentfeuchter & Bautrockner:

Hochwasser, WDH, Luftentfeuchtung, Schimmel, WDH-520HB, Kellerfeuchte, Entfeuchtungsgeräte, Bautrockner, Rohrbruch, WDH-500AH, Luftfeuchtigkeit, Sanieren, Kondensationsmethode, Modergeruch, WDH-1200HT, Estrichtrocknung, Feuchtigkeitswert, Trockenlegung, Bautrocknung, Renovieren, Schimmelbeseitigung, Trocknungsgeräte, Wasserschaden, Kellerfeuchte, Haustrockner, WDH-735EBH, Überschwemmung, Bautenschutz, Elektrotechnik